Mitsegeln Griechenland

17.06.2017 - 24.06.2017
K8/7
1 Wo.
565€
Sun Odyssey 52.2
Korfu - lonische Inseln - Ithaka - Lefkas/Preveza
24.06.2017 - 01.07.2017
K9/7
1 Wo.
199€
Sun Odyssey 52.2
Preveza - Lefkas - Zakynthos - Syrakus - Catania 250-260 SM Preis ab
01.07.2017 - 08.07.2017
S5/7
1 Wo.
548€
German Frers 60
Korfu-Paxos-Itthaka-Preveza (Ion. Inseln)
08.07.2017 - 15.07.2017
S6/7
1 Wo.
548€
German Frers 60
Preveza-Itthaka-Zakynthos-Catania
14.10.2017 - 22.10.2017
M27/7
8 Ta.
599€
Oceanis 54
Korfu - entlang des AlbanischenGebirges - Montenegro - Dubrovnik 399€ statt 599€
09.06.2018 - 16.06.2018
M8/8
1 Wo.
576€
Oceanis 54
Korfu-Paxos-ionisches Meer-Korfu: Flgh. an/ab Korfu
16.06.2018 - 23.06.2018
M9/8
1 Wo.
565€
Oceanis 54
Korfu - ionische Inseln - Ithaka - Lefkas-Preveza: Flgh. an Korfu/abPreveza
22.09.2018 - 29.09.2018
K37/8
1 Wo.
520€
Sun Odyssey 52.2
Korfu - ionische Inseln - Ithaka - Lefkas-Preveza: Flgh. an Korfu/abPreveza
29.09.2018 - 06.10.2018
K38/8
1 Wo.
560€
Sun Odyssey 52.2
Preveza-Lefkas Nidrion-Ithaka-Kefalonia-Preveza: Flgh. an/ab Preveza
06.10.2018 - 13.10.2018
K39/8
1 Wo.
485€
Sun Odyssey 52.2
Preveza-Ionische Inseln-Lefkas-Paxi-Korfu.: Flgh. an Preveza/ab Korfu

Wir sind montags bis freitags von 9 - 17 Uhr für Sie da.
Telefon +49 (0)74 33 - 99 85 868
info@stuis-toerns.de

Revierbeschreibung Griechenland

Inseln in blauer See

In Griechenland gibt es viele schöne Ecken zum Mitsegeln. Zwischen dem Haupttreffpunkt im Ionischen Meer, Kreta im Süden und der nördlichen Ägäis, gibt es gewiss für jeden Abenteurer genug zu entdecken. Und das alles auf nur wenige Meilen verteilt. Die Landschaften haben jede für sich unterschiedliche Charaktere und treffen in einer atemberaubenden Vielfalt aufeinander: Waldflächen auf dem Festland wechseln sich mit massiven Häusern und bergigen Landstrichen ab. Die grünen Inseln schmücken die Meere und die südliche Ägäis ragt in karger Schlichtheit auf etliche Inseln verteilt aus dem Wasser. Selbst architektonisch bietet Griechenland das Beste aus dem Süden Euopas. Italienisch geprägte Siedlungen stehen hier im starken Kontrast zu den typisch griechischen, kubischen Häusern in kalkweißer Farbe. Egal, wohin das Auge reicht – es gibt kaum eine Ecke, die es nicht auf die Postkarte schaffen könnte.

In der Magie der Geschichte

Kaum ein Land ist geschichtsträchtiger und zugleich sagenumwobener als das der Griechen. Dort, wo die Olympischen Spiele erfunden wurden, die Götter in den Legenden toben und das trojanische Pferd Geschichte schrieb, dort können die Segler noch heute in die einzigartigen Mythen rund um das Land eintauchen. Wo die heroischen Bauten noch in den Himmel ragen, bieten Kultur und türkisfarbene Gewässer die perfekte Mischung für eine aufregende Reise als Mitsegler. Schon vor tausenden von Jahren war das Wasser das beliebteste Fortbewegungsmittel der Griechen. Heute wandern die Segler auf den Spuren ihrer Vorfahren und statten dabei den antiken Sehenswürdigkeiten einer nach der anderen einen stilechten Besuch ab. Doch auch die griechische Taverne, die stille Ankerbucht und der bunte Fischerhafen dienen als echtes Highlight im warmen Süden.

Die Ionischen Inseln – wie ein anderes Jahrtausend

Dreh- und Angelpunkt der Segler in Griechenland ist das Ionische Meer. Das liegt an seiner unvergleichlichen Schönheit ebenso wie an dem besonders konstanten und bestens geeigneten Segelklima. Hier ist echtes Leichtwettersegeln angesagt. Die mittelstarken Windverhältnisse und die ganzjährig warm strahlende Sonne bieten dabei genug Raum für eine perfekte Mischung aus Segel- und Badeurlaub. Zahlreiche Inseln bieten sich zur Erkundung an und die Städte sowie Dörfer entlang der Küste verzaubern durch den ganz eigenen urgriechischen Charme im Erbe von Zeus & Co. Langweilig wird es hier gewiss nicht, denn kein Dorf gleicht dem anderen, keine Insel der nächsten. Vom ruhigen Fischerdorf über die sagenumwobene Sehenswürdigkeit bis zum lebhaften Städtchen ist hier gewiss für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Windverhältnisse im Ionischen Meer

Schwache Winde am Vormittag und ein konstanter Wind am Nachmittag – perfekter könnten die Winde zum Segeln kaum sein. Das Ionische Meer zieht jedes Jahr zahlreiche Segler an, welche von den einmaligen Bedingungen profitieren. Während zur füheren Stunde die Winde meist noch aus verschiedenen Richtungen über das Wasser wehen, kommen sie am Nachmittag stets aus dem Norden bis Nordwesten. Und wenn die Sonne untergeht, scheint sie den Wind gleich mitzunehmen. Windstille Nächte sorgen für den besten Komfort, unvergessliche Stunden unter dem Sternenhimmel und ein ausladendes Frühstück am Morgen, um dann in Ruhe am frühen Vormittag lossegeln zu können.

Wo soll die Reise hingehen?

Die Möglichkeiten an Reisezielen rund um Griechenland sind groß – sogar riesig. Es ist daher stets die absolut individuelle Entscheidung, wohin die Reise gehen soll. Hier einige Vorschläge:

Korfu ist die wohl grünste Insel in Griechenland und zugleich die am häufigsten gewählte, da ideale Ausgangs- und Endpunkt einer jeden Segeltour durch das Ionische Meer.
Vounaki überzeugt durch einen riesigen Yachthafen mit 120 Liegeplätzen sowie zahlreichen Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeiten und einem tollen Unterhaltungsprogramm. Perfekt für wilde und warme Sommernächte.
Meganissi hat vor allem eines im Angebot: Die wunderschöne Bucht Port Athene. Taucher und Schwimmer treffen sich hier gleichermaßen und gönnen sich bei dem sternenklaren Himmel eine Nacht im Freien.
Kefalonia ist als Weininsel berühmt und bietet den Urlaubern zugleich ausreichend Gelegenheiten zum Entdecken der wunderschönen Landstriche und des malerischen Städtchens Agios Euphemia. Wenn Sie hier vorbeikommen, dürfen Sie die berühmten, unterirdisch gelegenen Melissani-Höhlen auf gar keinen Fall verpassen.
Lefkas ist eine beliebte Insel mit einer besonders idyllischen und geschützten Bucht an der Südküste. Bars und Tavernen offerieren hier einen tollen Meeresblick, während der Südwesten vor allem durch seine authentische Atmosphäre bezaubert. Wer auf der Suche nach dem lebhaften und aufregenden Nachtleben Griechenlands ist, ist hier auf jeden Fall richtig.